Grundsätze


Meine Beratung steht allen Menschen offen, unabhängig von Religionszugehörigkeit, Weltanschauung, Nationalität, Lebensform, Alter oder Familienstand.

Mein Menschenbild ist bestimmt von Achtung und Wertschätzung. Ich möchte die Ratsuchenden dabei unterstützen, Antworten auf ihre Fragen zu finden, für Konflikte und Probleme eigene Lösungen zu entwickeln oder auch die Fähigkeit zu erlernen, mit Schwierigkeiten zu leben. 

Meine Beratung erfolgt im Respekt vor der Eigenverantwortlichkeit der Ratsuchenden. Sie ist zugleich dem Wohl der Ratsuchenden als auch dem Wohl anderer Menschen im sozialen Kontext verpflichtet. Das bezieht auch diejenigen mit ein, die ihre Interessen noch nicht oder nicht mehr selbst zu verstehen geben können.

Die Beratungsgespräche basieren auf Vertraulichkeit und unterliegen der Schweigepflicht.     

Die Beratungsbeziehung schließt private Kontakte zwischen Ratsuchenden und Beraterin aus.



Beratung ist keine Psychotherapie


Psychologische Beratung ersetzt keine ärztliche Behandlung oder eine psychotherapeutisch indizierte Hilfeleistung. 

In der psychologischen Beratung geht es um Hilfestellung für Menschen mit konkreten Lebensproblemen.  


Zur Bearbeitung der meisten Beratungsanliegen sind in der Regel mehrere Gespräche erforderlich. 

Anmeldegespräch


Am Anfang der Beratung werden im Anmeldegespräch insbesondere folgende Themen behandelt und in einem Beratungs-Kontrakt vereinbart:

  • Aufnahme der Kontaktdaten


  • Abklärung des Beratungsanliegens und der Ziele der Beratung


  • Information über die einzusetzenden Methoden, Verfahren, Materialien


  • Absprachen über den Abschluss der Beratung und Aufklärung über die Schweigepflicht


  • Vereinbarung über Kosten und Nebenleistungen


  • Möglichkeiten vom Vertrag zurückzutreten 

 


Kosten


Die Kosten für die Beratungsgespräche werden im persönlichen Gespräch mitgeteilt.